Hochschulentwicklungsplan 2023–2028

16 Der Hochschulentwicklungsplan – Grundlagen und Entstehungsprozess Strategische Ausrichtung – Wo wir stehen und was uns erwartet Die Hochschule Bochum agiert in einem hochdynamischen Umfeld mit sich stetig verändernden inneren und äußeren Rahmenbedingungen. Um wettbewerbsfähig und attraktiv zu bleiben, muss sie veränderungsbereit bleiben, sich weiterentwickeln und die Herausforderungen der kommenden Jahre proaktiv annehmen. Im Herzen des Ruhrgebiets, das mit seinen 22 Hochschulen den dichtesten Hochschulraum in ganz Europa bildet, besteht für uns die Anforderung, als innovative und nachhaltige Gestalterin relevante Entwicklungen und Bedarfe der Region zu erkennen, aufzunehmen und wirksam zu adressieren. Dies ist mehr denn je essenziell für die Relevanz und den Erfolg der Hochschule Bochum und bildet den Kern unserer gesellschaftlichen Verantwortung als öffentliche Hochschule. Die Herausforderungen der kommenden Jahre anzunehmen und daraus für uns Stärken zu entwickeln, sehen wir als Gemeinschaftsaufgabe – sowohl nach innen als auch nach außen. Sie erfordert es, unsere Kräfte innerhalb der Hochschule zu bündeln und zugleich bewusst im Verbund und in Netzwerken zu handeln. Unsere Partnerschaften sehen wir im Wettbewerb um Köpfe, Töpfe und Themen als einen wesentlichen strategischen Vorteil. Vor dem Hintergrund der aktuell angespannten Arbeitsmarktlage, des spürbaren Fachkräftemangels und des demografisch bedingten Rückgangs der Studierendenzahlen sind die Bindung und Gewinnung qualifizierten Personals und motivierter Studierender neben der gezielten Adressierung neuer Zielgruppen – im Sinne des lebenslangen Lernens – wichtiger denn je und mit höchster Priorität voranzutreiben. Gleichzeitig werden neue Formen der Arbeit und insbesondere die Digitalisierung den Hochschulbetrieb in den kommenden Jahren im Kern transformieren. Neue Kollaborationsformen und zunehmend automatisierte sowie zeit- und ortsunabhängige Serviceangebote werden den Alltag zunehmend bestimmen. Zudem haben die Krisen der letzten Jahre gezeigt, dass die Hochschule resilienter gegenüber unerwarteten Entwicklungen werden muss. Dies wird Konsequenzen für die Strukturen und Arbeitsprozesse der Hochschule haben. Mit Blick auf die hier skizzierten Rahmenbedingungen zeigt sich deutlich, dass wir uns als Hochschulgemeinschaft bereits heute Herausforderungen stellen müssen, welche die Zukunft unserer Hochschule maßgeblich prägen werden. 01.2 mehr Resilienz

RkJQdWJsaXNoZXIy NDcxMjk=